Kathrin Winkelmann

Innenraumsanierung der Kirche; Beginn der Arbeiten und Verlegung der Gottesdienste

Die Wände haben Risse, die Technik ist veraltet, der Raum verfügt über Optimierungspotential: der Kirchgemeinderat entschied sich daher für eine Sanierung des Innenraums.
Die Kirchgemeindeversammlung hat am 14. März 2021 einen entsprechenden Verpflichtungskredit in der Höhe von 431'000 Franken Franken bewilligt. Die Finanzierung erfolgt vollumfänglich mit eigenen Mitteln.
Wo nötig sind die Sanierungsarbeiten bzw. Umbauten mit der kantonalen Denkmalpflege besprochen worden.
Die Wände sollen gereinigt werden. Beim Eingangsbereich machen Bankreihen einem in sich abgeschlossenen Stauraum Platz. Im Chor wird durch das teilweise Entfernen des Gestühls mehr Platz für Aufführungen geschaffen.
Die Technik wird modernisiert werden. Künftig werden Heizung, Glocken und Audiosystem über eine zentrale Haussteuerung bedient. Das Heizungssystem bleibt unverändert, soll aber neu stufenlos reguliert werden können. Ebenfalls wird eine Leinwand angebracht und ein Beamer installiert, was den neuen Bedürfnissen in den Gottesdiensten entgegenkommt.
Wegen der von Juni bis voraussichtlich Ende August dauernden Renovationsarbeiten werden die Gottesdienste z.T. in die Riederhalle verlegt oder finden im Pfarrstöckli statt (Letzteres entgegen den Informationen in reformiert. 06/2021: Die Wiese vor der Kirche und der Platz unter dem Kirchenvordach stehen wegen der Baustelle nicht für Gottesdienste zur Verfügung).
Wir bitten Sie während der Sanierungsphase die jeweiligen Durchführungsorte zu beachten. Für die Gottesdienste im Pfarrstöckli wird infolge der beschränkten Platzverhältnisse eine Anmeldung beim Sekretariat (031 751 05 20, bitte lange läuten lassen) erbeten.


Der Kirchgemeinderat
Bereitgestellt: 25.05.2021     Besuche: 25 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch