Beatrice Winkelmann

Liebe Gemeinde

2009-10-29 Kirche Frauenkappelen-Kirche Südseite 011<div class='url' style='display:none;'>/kg/frauenkappelen/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-laupen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4043</div><div class='bid' style='display:none;'>12995</div><div class='usr' style='display:none;'>11293</div>



Ich gebe es zu: Ich hatte eine leise Hoffnung, wir könnten uns Mitte Mai wieder versammeln – zumindest im kleineren Rahmen. Doch, wir treffen uns nicht, wir feiern nicht, voraussichtlich bis zum 8. Juni – eine gewisse Enttäuschung macht sich breit.
Stimmt das: „Wir treffen uns nicht, wir feiern nicht….“?

Ich denke daran, dass nicht ich Pfarrerin es bin, dass nicht wir Kirche es sind, die zur Gemeinschaft einladen, sondern der dreieinige Gott – nicht nur am Sonntagmorgen.
Wir bitten um die Anwesenheit des Heiligen Geistes.
Wir versprechen uns Umkehr und Erneuerung mit und in Christus.

Deshalb weicht die Enttäuschung meiner Hoffnung – die Sie hoffentlich mit mir teilen:

- Ich hoffe und glaube, dass Gott gerade AUCH dort ist, wo die Menschen füreinander aus irgendwelchen Gründen nicht da sind/da sein können. Oder sich nicht versammeln können. So finden Ostern, Auffahrt, Pfingsten tröstlicherweise AUCH immer ohne uns statt.
- Kirche ist gerufene und anwesende Gemeinschaft; sie ist zur Tätigkeit aufgerufen – in der Nachfolge Christi. Tätigkeit kann Vieles sein, z.B. auch ein Gebet. Beten, Da-Sein, Handeln, Hören, Reden – all das wollen und müssen wir als Gemeinde: doch nicht „für uns“ und auch nicht „für Gott“, sondern für die Menschen und mit Gott – das kann geschehen im Gebet, in der Bitte, in Lob und Dank.
- Unsere Kirche ist und bleibt offen.
- Jeden Sonntag brennt ab 09.30 Uhr bis Mittag die Osterkerze. Beim Hineinkommen oder Vorbeispazieren sind Begegnungen möglich.
- Mt 11, 15.

Bereitgestellt: 29.04.2020     Besuche: 30 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch