Ursula Kündig

Eine kleine Hommage an unsere Kirche

Kirche Laupen - Front <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Ursula&nbsp;K&uuml;ndig)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/laupen/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-laupen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3959</div><div class='bid' style='display:none;'>11173</div><div class='usr' style='display:none;'>10967</div>

„Aufgrund der aktuellen Situation ist unser Geschäft vorübergehend geschlossen“.
Ursula Kündig,
Diesen Satz liest und hört man zurzeit überall. Unsere Freizeitaktivitäten sind nur minimalst möglich, die sozialen Kontakte massiv eingeschränkt. Wer sich gerne in Gesellschaft bewegt, kommt heutzutage zu kurz. Gemeinschaft erleben können wir allerhöchstens in der Kernfamilie oder in einer Wohngemeinschaft. Dies ist für viele Menschen hart, oftmals trifft es auch diejenigen, welche sowieso schon zu einer Randgruppe gehören. Frustration, Coronamüdigkeit, depressive Stimmungen gehören zum Alltag. Ideen sind gefragt. Wussten Sie, dass unsere schöne kleine Kirche täglich bis 20:00 Uhr besucht werden kann? Das Innere vermag das Motto „gastfreundliche Kirche“ wunderschön auszudrücken. Gleich neben dem Eingang ist die noch relativ neue Kinderecke zu sehen. Sie bietet auch den Kleinsten einen Ort, wo sie sich in der Kirche wohlfühlen können. Die Eltern können in Ruhe dem Gottesdienst lauschen und die Kinder sind willkommen, sich ein Bilderbuch anzuschauen oder eine Zeichnung zu malen. Mir persönlich gefällt die Schale mit den Kerzen im Chor, direkt neben dem Taufstein. Rechaudkerzen, inmitten von Sand platziert, laden ein mit einem besinnlichen Gedanken angezündet zu werden. Ich kann nicht zählen, wie oft ich das bereits in Kirchen im Ausland gemacht habe, warum also nicht auch in Laupen? Es ist ein schönes Bild, das der Besucherin auf der Kirchenbank, mit Blick nach vorne geboten wird. Schöne Blumenarrangements, welche liebevoll von der Sigristin hergerichtet werden und auch die Kirchenfenster erzählen manch eine Geschichte.

Die Kirchen sind offen für alle, auch in dieser schwierigen Situation. Nehmen Sie sich die Zeit für sich, gehen sie hinein, geniessen sie die Stille und die wohltuende Atmosphäre. Gemeinschaft lässt sich auf verschiedene Art und Weise erleben. Spiritualität auch.

Nadia Kadri
Bereitgestellt: 09.02.2021     Besuche: 44 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch