Ursula Kündig

roundabout

» roundabout ist ein mädchenspezifisches Gesundheitsförderungs- und Präventionsangebot im Freizeitbereich, welches Streetdance-Tanzgruppen für Mädchen zwischen 8 und 11 Jahren und junge Frauen zwischen 12 und 20 Jahren anbietet. Die kids- und youth-Gruppen bilden das gesamtschweizerische Tanznetzwerk roundabout.

roundabout steht für eine gute Kombination aus vertrauter Gemeinschaft und Geselligkeit mit Gleichaltrigen und einer zeitgemässen Sportart, welche den Bedürfnissen der Mädchen und jungen Frauen entspricht. Es vertritt die Werte in Anlehnung an das Leitbild » Blaues Kreuz.

roundabout entstand im Jahr 2000 als Projekt, das Teenagermädchen in der Adoleszenz begleitet und unterstützt. Im Jahr 2012 wurde roundabout nach einer erfolgreichen Pilotphase um die Zielgruppe der 8 – 11 Jährigen erweitert.

flyer roundabout<div class='url' style='display:none;'>/kg/laupen/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-laupen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3551</div><div class='bid' style='display:none;'>12976</div><div class='usr' style='display:none;'>10967</div>

 

Leiterin Tanzgruppe Laupen: Gina Kobelt
Die sympathische Leiterin der Tanzgruppe Laupen, Gina Mirella Kobelt, hat das Tanzen sozusagen „im Blut“. Sie stellt sich kurz vor:

Mein Name ist Gina Mirella Kobelt. Ich bin 24 Jahre jung und wohne seit meiner Geburt in Bösingen. In meinem Wohnort habe ich mit neun Jahren mit dem Tanzen begonnen. Seither kann ich das Tanzen nicht mehr aus meinem Leben weg denken. Mit 13 Jahren wechselte ich zur New Dance Academy in Bern, wo ich mehrmals wöchentlich vor allem Hip-Hop- und Ragga-Tanzstunden besuchte. Dort tanzte ich vor ein paar Jahren für die Showgruppe «Blaze», wo ich Désirée, die kantonale Leiterin von roundabout, kennen lernte. Sie war es auch, die mich auf das tolle Konzept von roundabout aufmerksam machte. Mit 18 Jahren übernahm ich von meiner älteren Schwester Saraina das Hip-Hop Tanzangebot in Bösingen, wo ich seither viele Erfahrungen als Tanzlehrerin sammeln durfte.
Tanzen liegt bei mir in der Familie. Nicht nur meine Eltern, sondern sogar meine Grosseltern lernten sich beim Tanzen kennen. Tanzen ist für mich deshalb etwas, dass die Menschen verbindet.
Tanzen half mir von Beginn an, Selbstbewusstsein zu entwickeln. Beim Tanzen darf man immer wieder in neue Rollen schlüpfen, kann mit dem Körper Gefühle ausdrücken, für die einem die Worte fehlen, kann alle Sorgen, den Stress und die Welt um sich herum für einen Moment vergessen. Darüber hinaus hilft Tanzen, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln und ist überhaupt ein perfektes «Ganzkörpertraining». Egal mit welcher Stimmung ich in eine Tanzstunde gehe: verlassen tue ich sie immer mit einem guten Gefühl und einem Lächeln im Gesicht. Während meines Psychologiestudiums wurde immer wieder betont, wie wichtig Bewegung und Sport sind. Es sind anerkannterweise die bewährtesten Mittel, um Körper und Geist gesund und in einem harmonischen Gleichgewicht zu halten. Längst ist nachgewiesen, dass Bewegung hilft, Depressionen vorzubeugen oder zu mindern und Stress zu reduzieren.
Soeben habe ich meinen Bachelor in Psychologie abgeschlossen und werde im September mit dem Master beginnen. Ich freue mich sehr auf den Start von roundabout und hoffe auf viele Tanzbegeisterte!

Start der Tanzgruppe Laupen: Oktober 2018!
Lade den Flyer mit Startdaten und Anmelde-Infos herunter: roundabout Laupen
Bereitgestellt: 13.11.2018     Besuche: 16 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch