Ursula Kündig

Todesfall

Sie haben einen Todesfall zu beklagen?

Hilfe
Wenn der Tod in unserer Nähe zuschlägt, ist dies immer ein schmerzliches Erlebnis, das uns ganz aus der Bahn werfen kann. Wenn Sie nicht mehr weiter wissen, wenden Sie sich bitte an Ihren Pfarrer, Jan Ludwig Reintjes, an die Dargebotene Hand (Tel. 143) oder einen Arzt.

Alle administrativen Probleme kann Ihnen ein Bestattungsinstitut abnehmen. Es berät Sie auch in Fragen der Leidzirkulare und Inserate.

Zusammen mit dem Bestatter und dem Pfarrer legen Sie den Termin für die Bestattung und den Trauergottesdienst fest.

Trauergespräch
Im Trauergespräch mit der Pfarrperson besprechen Sie (ev. mit weiteren Angehörigen) die Gestaltung des Trauergottesdienstes. Lieder und Musik, Lebenslauf, Mitteilungen und Kollekte können die Angehörigen mitbestimmen.

Musik
In der Regel werden zwei Kirchenlieder gesungen. Wenn andere Instrumente als die Orgel oder Chor-/Sologesang gewünscht werden, geht dies zu Lasten der Trauerfamilie.

Mitteilungen und Kollekte
Unter der Rubrik Mitteilungen dankt der Pfarrer in allgemeiner Form für die der verstorbenen Person entgegengebrachte Liebe. Er kann im Namen der Trauerfamilie die Trauergemeinde oder Teile davon zum Leidmahl einladen.

Wie in jedem Gottesdienst wird als Zeichen der tätigen Nächstenliebe eine Kollekte erhoben. Berücksichtigt werden kann jede gemeinnützige Institution. Wenn von der Trauerfamilie nicht anders gewünscht, wird die Kollekte für die Pfarramtliche Hilfskasse Laupen zusammengelegt (alternativ Jugendfond oder Fond für die Altersarbeit in Laupen).

Totengedenken
Am Anfang des Trauergottesdienstes wird die Erinnerung an die verstorbene Person noch einmal wachgerufen. Das ist der erste Teil des Abschiednehmens. In der Regel wird dazu ein Lebenslauf verlesen. Wenn kein Lebenslauf gewünscht wird, kann man während eines Musikstücks oder einem Moment der Stille der Verstorbenen gedenken.

Friedhöfe
In Laupen gibt es zwei Friedhöfe. Auf dem alten Friedhof oberhalb der Altstadt sind nur Urnenbeisetzungen möglich, auf dem neuen an der Mühlestrasse sind Erdbestattungen, Urnenbeisetzungen und Beisetzungen auf dem Gemeinschaftsgrab möglich. Anschliessend Trauerfeier in der Kirche.

Auf dem Friedhof Kriechenwil sind alle Bestattungsarten möglich. Seit 2005 gibt es auch ein Gemeinschaftsgrab. Die Trauerfeier findet in der Regel im Saal des Gemeidehauses statt.

Die Trauerfeierlichkeiten beginnen um 13.30 Uhr (Montag bis Freitag).
Bereitgestellt: 19.03.2021     
aktualisiert mit kirchenweb.ch