Ursula Kündig

Taufe

Wenn Sie die Taufe für sich oder Ihr Kind wünschen, dann melden Sie sich bitte frühzeitig beim » Pfarramt. Gemeinsam wird das Taufdatum festgelegt und der Taufgottesdienst besprochen.

Taufgottesdienst
In unserer Kirche wird grundsätzlich in einem Gemeindegottesdienst getauft. So wird die Aufnahme in die Kirchgemeinde und damit in die Kirche augenfällig.

In Laupen gibt es keine eigentlichen Taufsonntage. Aber nicht alle Sonntagsgottesdienste sind für Taufen gleich gut geeignet. Pfarrer Jan Ludwig Reintjes berät Sie gerne.

Getauft wird normalerweise in der Kirchgemeinde des Wohnorts der Familie, manchmal auch in der Kirchgemeinde, zu der man eine engere Beziehung hat. Mindestens ein Elternteil sollte Mitglied der Ref. Landeskirche sein.

Besonders beliebt sind die Gottesdienste im Freien (Röselisee im Juni, Saaneufer Ende Juli, Erntedank im September). In der Regel nehmen wir für diese speziellen Gottesdienste nicht mehr als drei Taufen an.
Taufzeugen
Benennen Sie bitte mindestens zwei Taufzeugen , welche beide über 15 Jahre alt sein müssen. Ausserdem muss zumindest einer der Zeugen konfirmiert und Mitglied der Ref. Landeskirche sein.

Die Taufzeugen verpflichten sich, als Gotte und Götti für eine christliche Erziehung des Kindes einzustehen, besonders dann, wenn die Eltern dazu nicht mehr in der Lage sein sollten.

Gesetzliche Regelungen für das Patenamt gibt es nicht. Es ist eine rein kirchliche und familiäre Verpflichtung. Umgekehrt können Paten auch keine Rechte für sich ableiten.
Taufspruch
Zur Taufe gehört ein Spruch aus der Bibel, der dem Täufling mit auf den Lebensweg gegeben wird. Die Eltern können einen Spruch wünschen oder die Wahl dem Pfarrer überlassen.

Sie erhalten eine Liste mit diversen Taufsprüchen.
Bereitgestellt: 19.03.2021    Besuche: 12 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch